Die Orte

Sylt besticht nicht nur durch seine landschaftliche Vielfalt, auch die einzelnen Orte der Insel haben sich ihre Individualität mehr oder weniger bewahrt. Hier soll versucht werden Ihnen einen kurzen Überblick über die zehn Orte bzw. Ortsteile von Sylt in knapper Form zu geben.

ΠList

Der nördlichste Ort der Bundesrepublik ist List. Eine Sehenswürdigkeit ist der Hafen mit täglichen Fährverbindungen zur dänischen Nachbarinsel Romo, dem Seenotrettungskreuzer, Fischkuttern und dem regen Treiben bei den bunt dekorierten Buden am Hafen - speziell der nördlichsten Fischbude Deutschlands von “Jünne” Gosch.

Einmalig ist auch die landschaftliche Umgebung Lists, mit der größten Wanderdüne Westeuropas.

 Kampen

Zwischen Dünen und Heidelandschaft stehen gut beschützt reetgedeckte Häuser. Sehen und gesehen werden, zu diesem beliebten Spiel trifft sich die High Society in der “Whiskystraße”, die eigentlich Strönwai (friesisch für Strandweg) heißt.

Die ausgedehnten Heideflächen laden zu Spaziergängen geradezu ein, bevor es dann zum Shoppen in den zahlreichen Boutiquen geht.

Ž  Wenningstedt-Braderup

Die Oase von Wenningstedt ist der Dorfteich mit seinen Schwänen und Enten, umgeben von gut erhaltenen Friesenhäusern. Der Hauptstrand des Familienbades liegt am schönsten Steilufer, dem „Roten Kliff“. Hier sind die Schäden des Herbst- und Winterstürme an der Kurpromenade und einigen Häusern, die dem Abgrund immer näher rücken, sichtbar. Der Ortsteil Braderup lädt mit seiner urwüchsigen Heidelandschaft zum Verweilen ein.

  Westerland

Das Herz der Insel ist Westerland, hier pulsiert das Leben. Hier spüren Sie den internationalen Flair eines bekannten Seebades. Weltbekannte Namen aus der Modebranche finden Sie in den zahlreichen Boutiquen der Flanierstraßen - Friedrich- und Strandstraße - neben Cafés, Restaurants, Pubs und Kneipen. Das Stadtbild ist geprägt von modernen Appartementhäusern. Romantischer hingegen ist Alt-Westlerland mit dem alten Baumbestand und einigen historischen, reetgedeckten Friesenhäusern.

Auf der alten Uferschutzanlage entstand die kilometerlange Westerländer Kurpromenade. Hier erklingen von Mai bis Oktober in der Musikmuschel eindrucksvolle Kurkonzerte. Umfangreich ist das Programm der Kurmittelanwendungen in der Sylter Welle.

  Tinnum

Direkt an Westerland schließt sich das kinderfreundliche Tinnum mit seinem Tierpark und Ponyhof an.

  Keitum

Keitum ist das schönste Friesendorf mit kleinen, verwinkelten Straßen und geduckten Friesenhäusern mit einem herrlichen Baumbestand. In vielen dieser reetgedeckten und erhaltenswürdigen Häuser haben sich Künstler und Kunsthandwerker angesiedelt. Um die Schönheiten dieses gewachsenen Ortes zu erleben, sollten Sie auf jeden Fall ihren Pkw vor dem Ort auf einem Parkplatz stehen lassen.

Munkmarsch

Der kleine Ort Munkmarsch hatte früher den bedeutendsten Hafen von Sylt, der jedoch im Laufe der Zeit versandete und verschklickte. Heute ist er ein beliebter Yachthafen und Anlaufstelle für die Muschelfischer.

Archsum und Morsum

In diesen Orten finden Sie richtige Bauerhöfe und stilvolle Friesenhäuser. Untereinander sprechen die Insulaner hier friesisch.

Rantum

Sylt ist hier nur 800 m breit. Schnell gelangen Sie von der ruhigen Wattseite durch die Dünen auf die Brandungsseite. Rantum ist nach der sagenumwobenen Meeresgöttin „Ran“ benannt.

• Hörnum

An der Südspitze von Sylt liegt Hörnum mit einem kleinen Hafen. Von hier aus fahren Ausflugsdampfer zu den Nachbarinseln und Halligen sowie Helgoland und zu den Seehundsbänken.  Das Wahrzeichen vor Hörnum ist der 1907 erbaute rot-weiße Leuchtturm.  Die Südspitze Sylts ist durch Sturmfluten besonders gefährdet.

image001

Sehenswertes

  Halbinsel Ellenbogen

Auf dem Privatstrand im Vogel- und Naturschutzgebiet ist die Grenze zwischen Wattenmeer und offener See durch Strömung und Strudel deutlich zu erkennen.

 ‚ Königshafen

In einer Seeschlacht besiegte hier 1644 der dänische König die Holländer und Schweden.

 ƒ Uwe-Düne

Die Uwe-Düne ist mit 52 Metern die höchste Erhebung Sylts. Sie ist benannt nach dem Freiheitskämpfer Uwe Jens Lornsen.

 „ Vogelkoje

Naturschutzgebiet. Eine alte Wildentenfangstelle.

 Rotes Kliff

Zwischen Kampen und Wenningstedt liegt das „Rote Kliff“, dessen Geschiebelehm in der Abendsonne orangerot erscheint. Leider gehört dieses Kliff, mit seiner über 25 Meter hohen Steilwand, zu den gefährdetsten Punkten der Insel.

 

† Leuchtfeuer Rotes Kliff

Der höchste Sylter Leuchtturm wurde 1855 erbaut.

 ‡ Denghoog

Dieses 4000 Jahre alte Hünengrab aus der Steinzeit wurde 1868 geöffnet. 74 Fundstücke wurden geborgen. Es ist zur Besichtigung freigegeben.

 ˆ St. Severin Kirche

Auf  einem Hügel liegt am Rande von Keitum die St. Severin Kirche, deren Kirchenschiff aus dem 12. Jahrhundert stammt. Diese sehr schlichte Seefahrerkirche lädt zum Verweilen und Besinnen ein. Sehr schön sind die abendlichen Kirchenkonzerte bei Kerzenschein.

 ‰ Altfriesisches Haus / Sylter Heimatmuseum

Im Altfriesischen Haus, dem ehemaligen Wohnsitz des Sylter Chronisten C.-P. Hansen, erhalten Sie Einblick in die friesische Wohnkultur des 18. Und 19. Jahrhunderts.

Das Sylter Heimatmuseum zeigt Funde aus der Zeit von 1800 vor Chr. Bis 150 nach Chr. Sowie Sylter Trachten, Hausrat und andere Utensilien der Friesen in einem historischen Reetdachhaus in Keitum.

Š Morsum Kliff

Das geologisch sehr interessante Morsum Kliff liegt im Naturschutzgebiet Nösse und gibt einen Einblick in 20 Millionen Jahre Erdgeschichte. Der Aufbau der Insel ist hier gut zu erkennen.

  Rantum Becken

Dieses größte Seevogelschutzgebiet der deutschen Nordseeküste, entstanden aus einen ehemaligen Flughafen für Wasserflugzeuge, kann in knapp 2 Stunden umwandert werden. Führungen werden von Mai bis September angeboten.

SYLT_LOGO_web
Logo.
Hotel Christiansen_Logo_RGB_Pos zug
Osteria
Logo App NEU 2